Was ist Scheidgut?

Unter Scheidgut versteht man edelmetallhaltige Rückstände, welche eingeschmolzen werden können mit dem Ziel das enthaltene Edelmetall zu recyceln und wieder einer Verwendung zuzuführen. Dazu zählen Gold- und Feilungsabfälle genauso wie Stanzabfälle, Gußabfälle, Altgold aus den Ankaufstellen, ausgedienter Zahnersatz und Lagerware. Aufgrund des hohen Edelmetallwertes der wertvollen Edelmetalle kommt ein Ankauf und eine Aufarbeitung von Altgold, Altsilber, Bruchgold und Dental Scheidgut in Frage. In kleinen Mengen befinden sich in fast jedem Haushalt solche edelmetallhaltigen Produkte, die für einen Scheidgut Ankauf in Frage kommen. Nicht mehr verwendete Schmuckstücke, Gold- und Silbermünzen, alte Medaillen oder Zahn-Altgold können oft einen beträchtlichen Materialwert haben. Auch Platinschmuck, altes Tafelsilber und bestimmte Arten von Elektronikschrott werden von den Scheideanstalten aufgekauft. In größeren Mengen fallen Edelmetallreste bei der industriellen Verarbeitung von Edelmetallen an. Hier bietet ein Recycling die Möglichkeit Verluste des kostbaren Metalls zu vermeiden.

Aktuelle Goldkurse

Gewicht 333er Gold 585er Gold 750er Gold 999er Gold
Gramm 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Unze 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Kilo 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Alle Angaben ohne Gewähr. Die Preise werden an Werktagen zwischen 9 Uhr und 21 Uhr aktualisiert.

Der Ablauf nach dem Scheidgut Ankauf

Gold Scheidgut

Das Recycling des angekauften Scheidguts verläuft in den Scheideanstalten in mehreren Schritten. Zunächst wird eine Probe entnommen und auf dieser Grundlage der Edelmetallgehalt ermittelt und nach tagesaktuellem Kurs mit dem Kunden abgerechnet. Da das aufgekaufte Material meist nicht homogen ist, erfolgt zunächst die Umarbeitung in ein einheitliches Maß. Dazu wird das Metall üblicherweise geschmolzen. Danach kann das Material aufgearbeitet werden.

Verschiedene nasschemische Verfahren ermöglichen eine rasche und preiswerte Aufarbeitung mit einer sehr hohen Edelmetallausbeute. Dabei wird das Metall mit starken Säuren gelöst und aus den Lösungen werden dann über chemische Fällungsreaktionen die Edelmetalle in Form ihrer Salze abgetrennt. Das Verfahren der chemischen Reduktion ermöglicht die Umwandlung der Edelmetall-Salze in reine Edelmetalle. Auch die naßchemische Raffination ist möglich und kann bei Einhaltung der nötigen Qualitätsstandards Edelmetalle von hoher Reinheit hervorbringen. Neben der bekannten Aufarbeitung von Gold und Silber bieten einige Unternehmen auch ein Recycling von Platin und Palladium an. Die Reinheit der recycelten Edelmetalle beträgt bei Gold 99,99 Prozent, bei Silber 99,9 Prozent und bei Platin und Palladium 99,95 Prozent.